IT SECURITY

IT-SICHERHEIT | SICHERHEIT FÜR IHRE IT-ORGANISATION!
PRIVILIGIERTE IDENTITÄTSVERWALTUNG (PIM)

Privilegierte Accounts ermöglichen den Zugriff auf die wichtigen und kritischen System- und Informationsbestände einer Organisation. Cyber-Angreifer haben es gezielt auf privilegierte und technische Accounts abgesehen. Infolgedessen betreffen fast alle schwerwiegenden Sicherheitsverletzungen privilegierte Konten, die sich potenzielle Angreifer aneignen, diese ausnutzen und damit die gesamte Organisation gefährden.
Um sich vor diesen modernen Bedrohungen zu schützen, muss eine Organisation Gegenmaßnahmen ergreifen.

  • Schutz der privilegierten Konten, Zugriff auf die wichtigen und kritischen System- und Informationswerte einer Organisation
  • Regelmäßige Penetrationstestreihen
  • Sammlung von privilegierten und technischen Accounts, Dokumentation und Auditing.
  • Aufbau eines vollständigen Sicherheitsniveaus für privilegierte Konten. Dies ist eine logische Wahl, wenn es darum geht, das Wichtigste zu schützen.
  • Etablierung von Verwaltungsprozessen für privilegierte und technische Konten in Revisionsprozessen, wie z. B. bei Banken und Versicherungen.

CGF unterstützt seine Kunden bei der Auswahl der richtigen Systeme und Technologien. Außerdem entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen umfassende Prozesse, um privilegierte und technische Konten vor Cyber-Attacken und Missbrauch zu schützen.

Das gemeinsame Ziel dabei ist es, mögliche Angriffe abzuwehren, bevor eine Organisation Schaden nehmen kann.

Als Kunde können Sie gemeinsam mit CGF eine Reihe von privilegierten und technischen Konten im Rahmen einer Managementlösung sammeln, zusammenstellen und verwalten, mit dem Ziel, eine effektive Verteidigung gegen Cyber-Angriffe aufzubauen und sicherzustellen. Eine andere Möglichkeit ist, alle Ihre privilegierten und technischen Konten in einer einzigen integrierten Sicherheitslösung zu sammeln.

PRIVILEGED ACCESS MANAGEMENT (PAM)

Privilegien gewährleisten den Zugriff auf wichtige und kritische Systeme, Informationen und Prozesse einer Organisation und ermöglichen die Verwaltung und Konfiguration wichtiger Prozesse auf Betriebssystemebene. Doch, bevor ein umfassendes Privileged Access Management in einer Organisation greifen kann, müssen grundlegende Dinge im Bereich der Privilegien Verwaltung getan werden.

Folgende Maßnahmen sind notwendig:

  • Aktive Privilegien Verwaltung
  • Abschaffung von administrativen Rechten im gesamten Unternehmen und deren anschließender Kontrolle
  • Risiken erkennen, die Angreifern den Zugriff auf Ihre Daten ermöglichen
  • Einhaltung der notwendigen Compliance-Anforderungen
  • Aufhebung nicht benötigter Zugriffsrechte
  • Whitelisting von Anwendungen

Durch aktives Privilegien Management erreichen unsere Kunden einen effizienteren Betrieb. Fast 80 Prozent aller erfolgreichen Angriffe geschehen aufgrund bestehender erhöhter Rechte. Ein umfassendes Privilegien Management zu betreiben, ist keine Aufgabe von Jahren, sondern kann in Stunden geschehen.

Wir tun dies für unsere Kunden, um:

Insider-Bedrohungen zu stoppen
Ransomware-Angriffe zu stoppen
Zero-Day-Angriffe zu stoppen
Social-Engineering-Angriffe zu stoppen

PRIVILEGED USER MANAGEMENT (PUM)
PUBLIC KEY INFRASTRUCTURE (PKI)
CRYPTOGRAPHIC KEY MANAGEMENT (CKM)

Zertifikate und Verschlüsselungsmaterial ermöglichen den Zugriff auf wichtige und kritische System- und Informationswerte einer Organisation sowie die sichere Kommunikation zwischen Systemen. Daher ist es wichtig, sie zu schützen und Angriffsmöglichkeiten zu minimieren.

  • Führen Sie regelmäßige Penetrationstestreihen durch, um Zertifikate und Verschlüsselungsmaterial adäquat zu erfassen, zu dokumentieren und zu schützen 
  • Verfolgen Sie die Laufzeiten von Zertifikaten und überwachen Sie das Verschlüsselungsmaterial
  • Wehren Sie Cyber-Angreifer ab und vermeiden Sie Angriffe, die gezielt unbekannte und veraltete Vertrauensstellungen ausnutzen
  • Achten Sie auf eine sofortige Erkennung von Sicherheitsverletzungen bei Zertifikaten und Verschlüsselungsmaterial für kürzere Reaktionszeiten

Um sich gegen diese modernen Bedrohungen zu schützen, ist es für eine Organisation notwendig, ein vollständiges Sicherheitsniveau für Zertifikate und Verschlüsselungsmaterial zu etablieren. Es ist die logische Wahl, wenn es darum geht, das Wichtigste zu schützen. CGF hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Systeme und Technologien und entwickelt gemeinsam mit Ihnen umfassende Prozesse, um Zertifikate und Verschlüsselungsmaterial vor Cyberangriffen und Missbrauch zu schützen.

Zertifikate und Verschlüsselungsmaterial sind zu einem wichtigen Thema im Rahmen von Revisionsprozessen geworden, zum Beispiel bei Banken und Versicherungen, die hier die Entwicklung eines Managementprozesses fordern. Die Hersteller von Browsern und Middleware-Systemen reagieren inzwischen und lassen die Verwendung von veralteten oder bereits geknackten Algorithmen nicht mehr zu. Unser gemeinsames Ziel ist es hier, potenzielle Angriffe zu stoppen, bevor eine Organisation Schaden nehmen kann.

Angriffe und hohe Schäden abzuwehren, aber auch einer Organisation zu helfen, ein aktives Management des Trustes zu etablieren, ist unsere gemeinsames Ziel mit Ihnen. Als Kunde können Sie gemeinsam mit CGF Ihre Zertifikate und Verschlüsselungsmaterialien im Rahmen einer Managementlösung sammeln, zusammenstellen und verwalten, mit dem Ziel, einen effektiven Schutz Ihrer Zertifikate und Verschlüsselungsmaterialien aufzubauen und sicherzustellen. Zusätzlich ermöglicht Ihnen dies eine notwendige Laufzeitüberwachung sowie die Automatisierung manueller Prozesse. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, alle Ihre privilegierten und technischen Konten in einer einzigen integrierten Sicherheitslösung zusammenzufassen. Im Rahmen der ISO Zertifizierung arbeiten wir mit großen Herstellern zusammen, um diese Anforderungen umzusetzen.

Sprechen Sie mit uns, wie wir Sie hier aktiv unterstützen und beraten können.

X